Blitzschutzanlagen

SCHUTZ UND SICHERHEIT FÜR GEBÄUDE UND PERSONEN

 

Die Blitzschutzanlage schützt Haus und Bewohner absolut sicher vor den Urkräften des Blitzschlages. Die Statistik der Gebäudeversicherungen ist eindeutig. Es gibt keine nennenswerten Schadenfälle an Gebäuden, die mit einem fachgerecht installierten Gebäudeblitzschutz ausgerüstet waren.

 

 

Bild Bild
Die Fang- und Ableiter leiten den Blitzstrom zum Erder. Die zahlreichen Kontaktstellen müssen mit blitzschlag-tauglichen Klemmen verbunden werden, die den Blitzstrom unbeschadet aufnehmen können. Die Verbindungs-elemente sind darum entscheidend für die Qualität der Blitzschutzanlage.

Der Erder leitet den Blitzstrom sicher ins Erdreich. An bestehenden Gebäuden muss meist ein spezieller Blitzschutzerder installiert werden. In Neubauten ist ein Erder für die Elektroinstallation obligatorisch. Er wird in das Betonfundament eingegossen und kann idealerweise auch für den Blitzschutz verwendet werden, sofern dies vor Baubeginn mit dem Architekten abgesprochen wird. Für den Personenschutz im Gebäudeinnern muss in jedem Neubau ein sogenannter Potentialausgleich vorschriftsgemäss installiert werden. Er gleicht gefährliche Spannungsun-terschiede an Wasserleitungen und Heizungsinstallationen aus und leitet diese direkt zum Erder ab. Um die Zerstörung von elektronischen Geräten wie Fernseher, PC's und HIFI-Anlagen durch Überspannung zu verhindern, ist die zusätzliche Installation eines Überspannungsschutzes nötig.

Der Blitzschutz macht sich in Sekundenbruchteilen bezahlt.

Entgegen überlieferter Meinungen, schlägt der Blitz überall wahllos zu. Weder hohe Bäume oder Gebäude, noch Gewässer in nächster Umgebung haben eine schützende Funktion. Kein Gebiet der Schweiz bleibt in den Sommermonaten von Gewitter und Blitzschlag verschont Der Blitzschutz kann sich darum nicht auf bestimmte Gebiete beschränken. Trotzdem sind, meist aus grober Fehleinschätzung, noch immer viele Gebäude ohne Blitzschutz. Lohnt es sich, regelmässig das Glück herauszufordern? Nur für die Deckung der materiellen Verluste durch Blitzschlag, bezahlen die Gebäudeversicherungen jedes Jahr unverhältnissmässig hohe Schadensummen. Doch damit ist der Verlust des Eigenheims selten aufgewogen. Der Entschluss, das Eigenheim mit einer Blitzschutzanlage zu schützen, wird darum von vielen Gebäu-deversicherungen mit Beiträgen von bis zu 40% der Erstellungskosten unterstützt. Warum? Weil verheerende Folgen eines Blitzschlages mit einer Blitzschutzanlage absolut sicher verhindert werden können. Ihr Blitzschutzfachmann: Lassen Sie sich durch den Blitzschutzfachmann beraten. Er garantiert Ihnen die sorgfältige Planung nach den verbindlichen Richtlinien für den Bau von Blitzschutzanlagen. Sie haben auch die Gewissheit, dass nur blitzschlagtaugliches Verbindungsmaterial für den Bau Ihrer Blitzschutzanlage zum Einsatz kommt.

Wir beraten Sie gerne!

De Martin AG, Rennweg 1, CH-8304 Wallisellen, Telefon +41 44 830 38 80, E-Mail